So wäschst du deine Haare richtig!

Richtig Shampoonieren

Jede Wette, dass du dich in einigen Punkten wiederfinden wirst!

Nicht über Kopf waschen!

Die Becken in einem Friseursalon haben eine bestimmte Funktion: Die Haare können dort reingelegt werden und von oben nach unten gewaschen werden. Wie könnt ihr das einfach zu Hause nachmachen? Entweder in der Dusche und die Haare nach hinten waschen oder über der Wanne, aber haltet den Kopf etwas seitlich.  

Benutze ein Shampoo, das für deine Haare optimal ist

Lass dich von deinem Friseur genau beraten, welches Shampoo für deine Haare das beste ist- je nach Behandlung oder nach Jahreszeit.

Nicht kratzen oder rubbeln!

Langsam mit kreisenden Bewegungen am Ansatz mit einem kleinen Druck das Shampoo einmassieren – es fördert das Wachstum der Haare. Bitte nur den Ansatz shampoonieren. Warum? Für die Längen und Spitzen reicht es, wenn ihr eure Haare ausspült und das Restshampoo darüber läuft. Also der große Schaumberg aus der Werbung … sollte in der Werbung bleiben.

Nach dem Shampoonieren einen Conditioner verwenden

Auch hier: die Menge des Produkts beachten – weniger ist bekannterweise mehr. Nach dem Shampoonieren das Haar leicht drücken, um überschüssiges Wasser zu entfernen, den Conditioner nur in den Längen und Spitzen benutzen, nicht am Ansatz. Die meisten Conditioner haben auch keine Einwirkzeit, also könnt ihr ihn nach dem Einarbeiten in euren Spitzen gleich wieder gründlich ausspülen.

Erfahre mehr über Loreal Shampoos bei deinem Friseur

Nicht trocken rubbeln

Die Haare nach dem Waschen soft im Handtuch trocken drücken. Warum? Deine Haare stehen so gar nicht auf rubbeln.

Das Haar von unten nach oben bürsten.

Erst die Spitzen bürsten und sich langsam hocharbeiten. Verwende hierfür eine Bürste keinen Kamm. Geeignet sind auch sogenannte Leave-in-Treatments, sie helfen beim reibungslosen Bürsten und pflegen dein Haar gleichzeitig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert