Voluminöse Haare, so gelingt’s

So gelingt dir das Lifting
Voluminöse Haare … den ganzen Tag eine kraftvolle Löwenmähne …  das ist vor allem für dich, die Person mit feinem Haar, zu schön, um wahr zu sein. Morgens stundenlang im Bad die Haare gemacht, draußen ein Windstoß und alles ist hin. Leider geht das vielen so. 

Was du selber tun kannst. 
Durchmesser, Haarfarbe und Struktur werden von deinen Genen bestimmt, da kannst du leider nichts machen. Eine ausgewogene Ernährung mit Nüssen, Fisch und Hafer ist der ideale Mix aus Eisen, Zink und Biotin. Genau das, was dein Haar benötigt. Eine milde Pflege, die deine Haare nicht beschwert, ist ebenfalls wichtig. Es gibt schon zahlreiche Pflegeprodukte für feine Haare, dein Friseur kann dich dazu genauer beraten. 

Soforthilfe für Volumen
Neben dem Haarewaschen mit einem milden, volumengebenen Shampoo solltest du auf stark feuchtigkeitsgebende Haarkuren verzichten, die beschweren unnötig deine Haare. Stylingprodukte solltest du genauso sparsam verwenden, denn zu viel Produkt lässt deine Haare schnell wieder fettig aussehen und deine Haare hängen. Föhne deine Haare am besten mit dem Haarfall über Kopf. So föhnst du Stand und Volumen hinein. Ändere ab und zu die Seite deines Scheitels. Volumen Powder für den Ansatz gibt deinem Haar mehr Griffigkeit und Haltbarkeit am Ansatz.

Stylingtipps für mehr Volumen
Mehr Volumen gibt es auch im Schlaf. Einfach einzelne Strähnen über Nacht aufzwirbeln und am nächsten Morgen die Wellen im Spiegel bewundern. Übrigens: Auch Wellen und Locken lassen deine Haare optisch voller wirken und viele greifen gerne aufs Toupieren zurück, nimm lieber eine der Alternativen wie Lockenwickler, denn das Toupieren strapaziert deine Haare so sehr, dass sie brechen können. Der Friseur deines Vertrauens kann dir den richtigen Haarschnitt für mehr Volumen verpassen, den du dann auch zu Hause leicht stylen kannst. 

„Volumen kommt nicht von irgendwo, föhnen musst Du so oder so 😬“

lade dir die dateYOURbeauty App
lade dir die dateYOURbeauty App

Was ist Spliss?

Es lässt dein Haar strohig, stumpf und ungepflegt aussehen. 

Was ist Spliss?
Wenn sich das einzelne Haar an der Spitze spaltet, nennt man dies Spliss. Dein Haar kann sich auch in mehrere Teile gabeln. Eine Ursache ist, dass sich deine Haarspitzen im Bereich der Schultern oder Rückens aufstoßen und an deiner Kleidung reiben. UV-Licht, Waschen mit zu heißem Wasser und heiße Föhnluft können ebenfalls zu Spliss führen.

Was kannst du dagegen tun?
Spezielle Splissprodukte können dein Haar kitten, allerdings nur kurzfristig. Auf Dauer hilft nur die kaputten Spitzen schneiden zu lassen. Es gibt leider kein Mittel, das die gespaltenen Haarspitzen wieder zusammenwachsen lässt. Dein Friseur sieht genau, wie weit der Spliss an deinen Haaren hochgeklettert ist und sollte den im besten Fall abschneiden.

Die beste Vorbeugung
Regelmäßiges schneiden deiner Spitzen, nicht zu heiß mit Wasser waschen und milde Pflegeprodukte mit Feuchtigkeit sind beim Vorbeugen schon gute Helfer. Nach dem Waschen auf keinen Fall die Haare rubbeln, sondern nur ausdrücken und den Föhn nicht zu heiß stellen, hilft ebenfalls. Ab und zu ein Haaröl in die Spitzen, eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie ein Kopfkissen aus Seide wären das Nonplusultra der Vorbeugung. 

„Spliss muss weg, Spliss kann nicht weg gepflegt werden 🌲“

Lade dir die dateYOURbeauty App
Lade dir die dateYOURbeauty App

Die richtige Pflege für feines Haar

So pflegst du deine feinen Haare am besten
Für Viele ist feines Haar ein Albtraum. Dabei ist feines Haar eigentlich gar nicht so übel. Du brauchst weniger Pflegeprodukte und bekommst es mit weniger Stylingprodukten im Handumdrehen voluminöser. Mit den richtigen Produkten und dem passenden Schnitt können deine feinen Haare, viel mehr als du denkst 😉

Pflege für feines Haar 
Du solltest bei deinen feinen Haaren darauf achten, nicht zu viel Produkt zu nehmen, das beschwert unnötig deine Haare und lässt sie schlapp aussehen. Also, weniger ist mehr. 

Die erste Wahl sollten immer Pflegeserien für feines Haar sein. Sie sorgen für mehr Volumen, Fülle, Griffigkeit und Glanz. Shampoos mit den Inhaltsstoffen Collagen, Ceramiden und Polymeren lassen dein feines Haar optisch dichter wirken und sogar Haarbruch verhindern. 

Conditioner und Haarkuren sollten besonders sparsam verwendet werden und unbedingt für feine Haare ausgesucht werden. Den Conditioner in den Längen und Spitzen aufgetragen und gründlich mit Wasser nach spülen.

Stylingprodukte – Lift me up!

Volumen durch Stylingprodukte aufbauen, ist dein Stichwort.
Es kommt alles in Frage, was mehr Stand am Ansatz und Fülle in deine Längen und Spitzen gibt. Der Klassiker ist natürlich Volumenschaum. Er sorgt künstlich für mehr Fülle und Volumen. Ansatzpuder und Volumen unterstützende Haarsprays für dein Styling-Finish schenken deinem Haar zusätzlich Griffigkeit und Halt. Der Vorteil des Ansatzpuders: deine Haare liegen nicht direkt auf deiner Kopfhaut und fetten dadurch nicht so schnell nach.

Der richtige Schnitt für dein feines Haar
Lange Haare eignen sich bei deinen feinen Haaren eher weniger, umso länger dein Haar wird, umso schwerer wird es und zieht es runter. Eine Boblänge ist meist optimal. Ein zusätzlicher Pony lässt dein Haar zusätzlich voller wirken. Eine Kurzhaarfrisur wie einen Pixie Cut ist schnell zu stylen, sieht lässig und modern aus. Stufen lassen dein Haar ebenfalls fülliger aussehen, aber es sollten nicht zu viele und zu hoch angesetzte Stufen sein. Du kannst dein Styling auch mal mit Wellen oder Locken ausprobieren.  

Ob dick, dünn, viel oder wenig, keiner steht morgens auf und sieht aus wie Heidi Klum 🛏“

date your beauty
lade dir die dateYOURbeauty App

Verschiedene Stylingtools

Die besten Stylingtools für deinen „Bad Hair Day“

Es gibt mittlerweile zahlreiche unterschiedliche Stylingtools, mit denen du dein Styling variieren kannst. Immer dasselbe zu tragen, wird auf Dauer ja auch etwas langweilig. Hier ein paar Möglichkeiten, um dein Styling mal zu ändern. Wichtig ist, dass du bei allen Stylingtools einen Hitzeschutz benutzt.

Glätteisen
Der Klassiker ist nach wie vor das Glätteisen. Ob glatt, Locken oder Beach Waves, mit dem Glätteisen ist alles möglich. Achte darauf, dass die Hitzeplatten deines Glätteisens aus Vollkeramik sind. Es gibt sogar schon Glätteisen, die deine Haardicke und deine Stylinggeschwindigkeit messen.  

Lockenstab
Um die perfekten Locken zu bekommen, gibt es Lockenstäbe mit verschiedenen Durchmessern. Sie können deine Naturlocke optimal definieren oder deine glatten Haare in elegante Wellen verwandeln. 

 

Hot Brushes
Das ist eine Rundbürste, die gleichzeitig ein Föhn ist und Volumen in dein Haar bringt. Sie glättet dein Haar und kann dir leichte Wellen zaubern. Die Oberfläche deiner Haare wird glänzend und sieht gesünder aus. Der optimale Begleiter für den Morgen. 

Diffusor
Ein Aufsatz für deinen Föhn, um deine Naturlocken besser in Schwung zu bringen. Ein Diffusor wirbelt beim Föhnen deine Haare nicht so durcheinander und lässt deine Naturlocke nicht so aufspringt. Die harten Finger am Aufsatz drehen deine Naturlocke zusätzlich noch stärker ein. 

Föhn
Der tägliche Begleiter, jeder hat einen Föhn zu Hause? Das Vorföhnen ist das Fundament für ein perfektes Styling. 

„Hast du zwei linke Hände, was das Styling angeht, dann mach dein Beauty Date und schaue dir Tipps bei deinem Haarkünstler ab … 😉“

Dein optimaler Friseurtermin

7 Tipps, die du für deinen optimalen Friseurbesuch beachten solltest

Tipp1
Müde auf einem Friseurstuhl sitzen, könnte dich die eine oder andere Haarsträhne kosten. Natürlich ist ein Friseurbesuch immer Tiefenentspannung pur, sollte dir aber der Kopf nach vorne oder zur Seite fallen, kann die Schere schnell mal etwas erwischen, was sie nicht sollte und dein Friseur hat Schwierigkeiten zu schneiden.

Tipp 2
Eine gerade Haltung ist auf dem Friseurstuhl ebenfalls ratsam, damit einer symmetrischen Frisur nichts im Weg steht, außer du möchtest eine asymmetrische Frisur 😉. Außerdem werden dein Nacken und Rücken nach dem Friseurbesuch wahrscheinlich weh tun. Selbst überschlagene Beine machen eine schiefe Haltung.

Tipp 3
Viele haben Angst, dass der Friseur zu viel abschneiden könnte. Deshalb versuchst du dann beim Schneiden deinen Kopf länger zu machen oder ihn ein bisschen zur Seite zu legen, in der Hoffnung, dass dein Friseur nicht zu viel abschneidet. Er wird es merken. Wie viel geschnitten werden darf, sollte vorab geklärt sein. 

Tipp 4
Dann klingelt dein Handy und du musst unbedingt ran gehen. Auch beim Sprechen und Hochhalten deines Handys bewegst du dich, dadurch kann auch schnell mal beim Haarschnitt was daneben gehen. Dein Friseur hat keine Möglichkeit, frei zu arbeiten, da das Handy im Weg ist.

Tipp 5
Bei jedem Kämmen, Bürsten oder nur die leichteste Berührung an deinem Kopf geht dieser mit. Achte auf deine Haltung. Stelle dir vor, du wolltest eine Gurke in Scheiben schneiden. Bewegt sich diese… ist das sehr schwierig. Genau so ist es für deinen Friseur, wenn dein Kopf sich bewegt.

Tipp 6
Dein Kaffee steht noch auf der Ablage und wird langsam kalt, schnell nach vorn und den Kaffee nehmen 😂 , nicht, dass er kalt wird. Gib deinem Friseur kurz Bescheid, wenn du etwas trinken möchtest, er unterbricht dann seine Arbeit. 

Tipp 7
Und dann merkst du, dass es in der Nase kribbelt und da ist es auch schon passiert, aus Versehen zu viel abgeschnitten. Wenn du merkst, das deine Nase kribbelt, sag deinem Friseur Bescheid, er macht dann lieber kurz Halt!

„Halte still, dann klappt es auch mit deinem Haarschnitt … ✂️“

Curly Girl Methode

Was genau ist die Curly Girl Methode und für wen ist sie geeignet?
Die Curly Girl Methode ist eine für deine Naturlocken abgestimmte Pflegeroutine. Sie verbessert deine Haargesundheit, betont deine Locken und reduziert Frizz. Wer Locken hat, weiß, was es bedeutet, krauses Haar zu bändigen. Wenn du Naturlocken hast, egal ob wellig oder kraus, ist die Curly Girl Methode vielleicht ja was für dich. Für glatte Haare ist die Methode weniger geeignet. 

So wird die Curly Girl Methode angewendet
Schritt 1: Erst einmal  müssen deine Haare von den alten Ablagerungen befreit werden. Um die Ablagerungen zu entfernen, nimm ein Peelingshampoo oder ein sulfathaltiges Shampoo. 

Schritt 2: Wasche dein Haar danach mit einem Co-Wash-Conditioner oder einem sulfatfreien, pflegeleichten Shampoo. Massiere deine Kopfhaut mit den Fingern oder einer Massagebürste. Dann so ausspülen, dass das Shampoo über den Rest deiner Haare läuft.

Schritt 3: Trage einen silikonfreien Conditioner auf deine Haare auf und kämme deine Haare mit den Fingern durch. Deine Haare sollten sich schleimig anfühlen, dann sättigst du deine Haare genügend. Spüle das meiste des Conditioners wieder aus deinem Haar, aber nicht alles. 

Schritt 4: Dein Haar ist jetzt sauber und gekämmt und sollte mit einer Lockencreme oder Lockengel bearbeitet werden. Ziehe es durch dein feuchtes Haar oder streiche es über die Locken. Kämme dein Haar mit einem grobzinkigem Lockenkamm, um deine Locken zu definieren.

Schritt 5: Binde ein Mikrofaser- oder Bambushandtuch wie einen Turban auf deinem Kopf. Kopf nach vorne, Handtuch herum wickeln und vorne zusammendrehen. Dadurch wird überschüssige Feuchtigkeit entfernt. Benutze kein normales Baumwollhandtuch. Trockne deine Haare dann mit einem Diffusor bei niedrigster Stufe.

Das solltest du noch vermeiden
Eine Bürste lässt deine Locken aufspringen. Locken sind, anders als bei glatten Haaren, in mehreren Strähnen gebündelt und eine Bürste teilt die Strähnen. Entwirre deine Haare nur im nassen Zustand mit den Fingern oder einem grobzinkige Kamm. Vermeide Alkohole in deinen Stylingprodukten, diese trocknen deine Haare aus und Locken neigen sowieso eher dazu, trocken zu sein, das würden Alkohole noch unterstützen. Auf Glätteisen und zu heiße beziehungsweise hohe Föhnluft solltest du ebenfalls verzichten.

Conditioner zum Haarewaschen?
Du solltest deine Haare beobachten, wenn du mit der Curly Girl Methode anfängst. Je feiner und weniger gelockt deine Haare sind, umso schwieriger wird es auf Dauer, deine Haare mit einem silikonfreiem Conditioner zu waschen. Du solltest dann ein mildes Shampoo ohne Sulfate für zwischendurch. 

„Sei wilder als deine Locken 👩🏻‍🦱“

Wieviel Pflege verträgt Dein Haar?

Zuviel Pflege für deine Haare?

Shampoo, Conditioner, Haarkur, Leave-in, Haaröl … und was man nicht noch alles nutzen möchte, damit die Haare das machen, was sie sollen und dabei noch gesund und gepflegt aussehen. Meistens ist das zu viel für deine Haare. Du kannst zwar alles davon benutzen, aber das in Maßen.

So erkennst du überpflegte Haare (dies sind nur Anhaltspunkte)

– schnell fettendes Haar, das nach dem Duschen fettiger als vorher scheint

– schlapp herunterhängendes Haar, glanz- und kraftlos

– es ist widerspenstig und lässt sich einfach nicht bändigen

– juckende Kopfhaut

– plötzlich auftretende Schuppen

Warum ist dein Haar überpflegt?

Dafür gibt es verschiedene Gründe. Ein feines, nicht gefärbtes Haar neigt schneller dazu, überpflegt zu sein als ein Haar, das lockig und gefärbt ist. Pflegeprodukte für deine Haare sorgen in kleinen Mengen dafür, dass deine Haare glänzen und seidenweich sind. In größeren Mengen trocknen die Helfer dein Haar eher aus. Deine Haarpflege sollte auch auf dein Haar abgestimmt sein, jedes Haar und seine Struktur ist anders.

Was tun bei überpflegtem Haar?

Ein Hair-Detox wäre da die beste Möglichkeit. Wie eine Tiefenreinigung, die alle Pflege- und Stylingrückstände aus deinem Haar und von deiner Kopfhaut entfernt. Leider ist das nicht mit einmal Haarewaschen getan. Ein Shampoo und ein Conditioner mit wasserlöslichen Silikonen sollten deine reguläre Haarpflege die nächsten zwei Wochen begleiten. 

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Haar von allen Rückständen befreit ist, kannst du dir gerne mal wieder einen Friseurtermin holen und deinen Friseur um Rat fragen. Er kann dir auch gleich die passende Haarpflege für deine Haare empfehlen, von der Pflege bis zum Styling. 

„Ob du wirklich richtig pflegst, siehst du, wenn dein Haar schön steht 💡 „

blonde Haare, dunkel färben

Von Blond auf Braun

Am liebsten jeden Tag eine andere Haarfarbe 😁 geht leider nicht, außer du hast einen Schrank voller Perücken. Du überlegst aber schon länger, dir deine blonden Haare mal wieder dunkel zu färben? Brünett ist in diesem Jahr auch voll im Trend. Aber Achtung: Einfach irgendeine Farbe kaufen und „drauf machen“, geht nach hinten los.

Welcher Braunton?

Willst du einen satten Braunton, der im dunkleren Bereich liegt oder erst mal langsam anfangen und vielleicht einen helleren Braunton? Die Farbpalette ist sehr groß, es wird zum Schluss aber nur ein kleiner Teil an Farbmöglichkeiten für dich übrig bleiben, weil dein Blondton sehr hell ist, goldig oder aschig? Und deine Haarstruktur sollte auch noch beachtet werden. Wenn du dann noch ein Braun mit zu wenig Rotpigmenten aussuchst, könnte es am Ende grünlich schimmern.

Pflege mit dunklen Haaren

Hast du deine blonden Haare nicht regelmäßig gepflegt und die Haarstruktur von innen nicht richtig aufgebaut, ist die Schuppenschicht deiner Haare geöffnet und du musst das neue Braun öfter nachfärben, weil es die Pigmente der Farbe schneller verliert. Das richtige Shampoo und die richtige Haarkur extra für colorierte Haare unterstützen die Haltbarkeit deines neuen Brauntons. 

„Lass deinen neuen Braunton fachgerecht von deinem Friseur färben. Er weiß welcher Braunton zu deinem Typ passt und welcher Braunton für dein blondes Haar geeignet ist.“ 

dateYOURbeauty app
Lade dir die dateYOURbeauty App

Barber Shop

Was ist eigentlich ein Barber Shop

Barber Shops bieten alle Dienstleistungen rund um den Bart an. In der Regel ist die Ausstattung maskulin-modisch gehalten. Barbiere kümmern sich um die Rasur und Nassrasur, das Trimmen des Bartes und das Entfernen von Ohr-und Nasenhärchen. Orientalische Arbeitstechniken werden hierbei immer mehr angewendet.

Und wo ist der Unterschied zum Friseursalon?

In einem Barber Shop werden in der Regel keine Kopfhaare geschnitten. Das wird nur in einem Friseursalon gemacht. Viele Barber Shops haben aber den Friseur für Herrenhaarschnitte direkt dabei. Aber ganz klar: Ein Barbier darf nur an die Barthaare und ein Friseur an die Kopfhaare, dieser darf aber zusätzlich auch Barbiertätigkeiten ausüben.

Der klassische Barbier

Viele Friseure bieten Barbiertätigkeiten aufgrund mangelnder Nachfrage nicht mehr an, diese Lücke schließen die Barber Shops jetzt. Bärte sind wieder voll im Trend und der Markt für diese Dienstleistungen ist wieder da. Männer können in einem Barber Shop einfach Mann sein und gute Gespräche mit ihrem Barbier und bei einem Glas Whiskey führen … in einem besonderen Flair und mit Nostalgie – so zumindest die Tradition 😉

Übrigens heißt Barbier auf Deutsch Bartscherer.

Wie du am besten deinen Bart pflegst, kannst du hier noch mal nachlesen. 

„Wellness für den Bart gibt es in einem Barber Shop 🪒“

Babys erster Haarschnitt

Wann das erste Mal zum Friseur?

Früher oder später kommt der Tag, an dem deinem Baby die Haare ins Gesicht fallen und alles nur noch wild in alle Richtungen steht. Wann genau das ist, ist von dem Haarwuchs deines Babys abhängig und deiner Geduld. 

Zöpfe und Haarspangen

Möchtest du statt eines Ponys lieber mit Zöpfen oder Spangen arbeiten, kann das schnell zur Geduldsprobe werden. Zöpfe und Haarspangen werden ständig wieder aus dem Haar gerissen oder sollen gar nicht erst rein. Das Rausreißen der Haarspangen und Zöpfe ist für die Haare nicht gerade schonend, da diese schnell brechen können. 

Tipps für den ersten Besuch beim Friseur

Ein fremder Mensch nähert sich deinen Haaren mit einer Schere oder Haarschneidemaschine – klingt gruselig oder? Das ein Friseurbesuch etwas Gutes und Entspannendes sein kann, muss dein Kind aber erst einmal lernen.

Lebe es vor

Je öfter dein Kind sieht, dass du beim Friseur bist, umso normaler wird es. Ist mit dem Zahnarzt übrigens genauso 😉. Zu Hause einen Friseur zu spielen, kann bei dem ersten Friseurbesuch ebenfalls helfen.

Ablenkung

Elektronische Geräte versucht man ja weitestgehend einzuschränken, sie könnten aber in diesem Moment gut helfen. Ein Spiel oder ein Video können animieren, still sitzen zu bleiben und man kann das Kind in die Position schauen lassen, die dein Friseur gerade braucht.

Richtige Wortwahl

Wenn du sagst, dass es vielleicht kitzelt, dann wird dein Kind wahrscheinlich nicht still sitzen können, weil es sich das Kitzeln gerade vorstellt. Dass die Schere sehr scharf ist und man sich nicht bewegen darf, weil es sonst wehtut, ist vielleicht auch nicht die beste Erklärung. 

Das richtige Timing

Ausgeschlafen und satt sind bei den Kleinen die Schlüsselwörter. Hat dein Kind schlechte Laune, wäre der Friseurbesuch ebenfalls nicht ratsam, weil das sonst mit einer negativen Stimmung verbunden wird. 

„Ein entspanntest Kind ist nicht nur empfehlenswert für den Haarschnitt, sondern auch für dich und deinem Friseur. 👼🏼“

Du bist Schwanger und hast Haarausfall? Hier erfährst du warum.

dateYOURbeauty app
Lade dir die dateYOURbeauty App