Haarwuchs in den Wechseljahren

Die Wechseljahre gehören immer noch zu einem Themengebiet, über das nicht gerne gesprochen wird. Dabei wäre dies ganz wichtig, um diesem „Gespenst“ etwas von seinem Schrecken zu nehmen, denn viele Frauen erleben körperliche Umstellungen während der hormonellen Umstellung des Körpers. 

Neben den möglichen Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen gehören eben auch die Veränderungen des Haares zu den Wechseljahren. 

Einige Veränderungen sind normal, andere bedürfen einer Abklärung durch den Arzt.

Die größte Herausforderung ist der hormonelle Haarausfall. Während in den ersten Lebensjahrzehnten der höhere Östrogenspiegel die Haare länger in der Wachstumsphase hält und diese glänzend und voll aussehen lässt, schwindet dieser Effekt in den Wechseljahren durch den sinkenden Östrogenspiegel. Es kommt zu einem Ungleichgewicht der weiblichen und männlichen Hormone. Die Haarwurzel reagiert darauf sehr empfindlich. Sie verlangsamt den Wachstumsverlauf des Haares und verlängert die Ruhephase. So können deine Haare dünner wirken und haben nicht mehr denselben Glanz wie früher. Ein gewisser Haarausfall ist in dieser Zeit normal, muss aber nicht dauerhaft sein.

Grund zur Sorge besteht, wenn deine Haare schlagartig und viel ausfallen. Treten plötzlich kahle Stellen auf und fallen übermäßig Haare aus, solltest du das auf jeden Fall bei einem Arzt abgeklären. 

Leider gibt es eine genetisch veranlagte Art der Alopezie (Haarausfall), die sich innerhalb der Wechseljahre verschlimmern kann. Hier solltest du ebenfalls einen Arzt aufsuchen.

Die abnehmende Talgproduktion führt zu einer trockenen Kopfhaut, das Haar wird unter Umständen trockener und brüchiger. Allerdings gibt es auch den spannenden Teil der veränderten Haarstruktur. Was früher glatt war, kann jetzt wellig werden, was lockig war… glatt.

Die Haare werden rund um die Wechseljahre grau. Ja, es gibt genetische Vorgaben, die auch Menschen frühzeitig ergrauen lassen und ja, es gibt auch während der Wechseljahre unterschiedliche Intensitäten des Grauwerdens. Die Haarwurzel produziert einfach weniger Farbstoff (Melanin) …, da hat aber dein Friseur die richtige Idee für dich.

Eine gesunde Lebensweise, Ernährung, Bewegung, genügend Schlaf und ein guter Umgang mit sich selbst sind nicht nur gut für das Gemüt, sondern auch für die (Kopf)haut und das Haar.

Die Wechseljahre sind aber kein Grund, den Kopf und die Haare in den Sand zu stecken.

Peach Fuzz – der Farbtrend 2024

Egal wo: Diese Farbe gehört in das Jahr 2024!

Diese moderne Pastellveredelung schmeichelt eigentlich jedem Hautton und an sich schon der Inbegriff von Zartheit und Weichheit. Peach Fuzz kann man ungefähr mit Pfirsichflaum übersetzen, denn dieser Pastellton ähnelt den feinen Härchen auf dem Pfirsich und erzeugt sofort eine gewisse Wohligkeit.

Genauso luftig und leicht kommt diese Pastellveredelung daher und adelt jedes Haupthaar.

Wer eher einen dunkleren Teint hat, profitiert von den warmen Akzenten dieser Farbe, aber auch Menschen mit blasser Porzellanhaut sind dank der kühlen Rosé Akzente, die der Peach Fuzz mitbringt, gut in Szene gesetzt. 

Peach Fuzz Trendfarbe 2024

Dieser trendige Pfirsichton ist vielseitig, kann sowohl behutsam als Highlights, aber auch auffällig als ganze Farbe eingesetzt werde. Er wirkt frisch und lässt dein Haar strahlen und lebendig aussehen. Das natürliche Leuchten  des Peach Fuzz sorgt für Wärme auf deinem Gesicht, bringt deine Lippen und Augen besonders zur Geltung, schmeichelt und lässt dich gesünder aussehen.

Mit Erdtönen oder Plum Nuancen im Make-up kombiniert, erzeugst du spannende Kontraste. Hältst du dich hier auch im Pastellbereich auf, wirkt dieser Farbton romantisch und fast ätherisch. 

Natürlich wirkt diese Pastellschönheit am besten in blondem oder mittelblondem Haar und will gepflegt werden, damit sie lange hält.

Wie machst du dein Haar frühlingsfit?

Die Sonne zeigt sich immer öfter, die Mütze soll endlich runter vom Kopf! Nach Kälte, Heizungsluft und Kopfbedeckungen brauchen deine Haare etwas Aufmerksamkeit.

die dating app für schöne Haare

Im Frühling solltest du deine Haare auf die Bedingungen der neuen Saison vorbereiten. Es ist eine gute Zeit, einen kleinen Frühjahrsputz durchzuführen. Ein Haarschnitt, um den Spliss zu entfernen und eine gründliche Reinigung mit einem sanften Shampoo verleihen deinem Haar Frische und gutes Aussehen. Ein leichtes Kopfhautpeeling durchblutet, beugt Schuppen vor und befreit von altem Ballast.

die dating app für schöne Haare

Nach der Reinigung solltest du eine gute Feuchtigkeitspflege verwenden, um die Feuchtigkeitsbalance im Haar zu erhalten, sie geschmeidig zu halten und so Frizz vorzubeugen. Verwende feuchtigkeitsspendende Shampoos und Conditioner, um trockene Haare zu revitalisieren.

Der Wind weht im Frühling manchmal recht stark. Auch wenn es schwerfällt: Dann muss die Mütze noch mal her. Die Kopfbedeckung hilft dir dabei, dein Haar vor Verwirrung und Austrocknung zu schützen. 

Die Sonne nimmt wieder Fahrt auf, also vergiss nicht wieder UV-Schutz in deine Pflegeroutine einzubinden. Es ist zwar nicht so super heiß, aber die UV-Strahlen können deine Haare schädigen. Hier hilft ein Leave-In-Sonnenschutzspray oder eine Haarcreme mit UV-Schutz.

die dating app für schöne Haare

Apropos: Der Frühling ist die Zeit der Veränderungen und des Aufbruchs. Vielleicht hast du auch Lust auf was Neues?! Wie wäre es mit einem angesagten Pixie oder einer neuen Haarfarbe? Trau dich, einen neuen Look auszuprobieren und so frischen Wind ins Haar zu bringen.

die dating app für schöne Haare

Unterschiede bei Haarfarben

Neue Farbe für das Haar?

„Kein Problem!“, denkst du und haust dir irgendein Produkt mit der Farbe, die dir gefällt auf die Rübe. Aber weißt du eigentlich, was du dir da auf die Haare gibst? 

Höchstwahrscheinlich nicht, denn nur die wenigsten kennen die Unterschiede kosmetischer Haarfarben. Die solltest du aber kennen, um spätere böse Überraschungen zu verhindern und dein Haar richtig pflegen zu können.

Was macht eigentlich eine: 

Tönung

Eine Tönung hat einen pH-Wert unter 7 und ist damit sauer. Dadurch ist sie nicht in der Lage, die Haarstruktur aufzubrechen und in das Haar zu gelangen. Sie legt sich lediglich wie ein lockerer Flirt auf euer Haar und dadurch spült sie sich bei jedem Waschgang raus. 

Intensivtönung

Die Intensivtönung dagegen öffnet dein Haar, dringt darin ein und zerstört ein paar deiner Naturpigmente, um ihre eigenen künstlichen Pigmente zu platzieren und hat die Kraft, sich in und an deinem Haar festzusetzen. Die Intensivtönung lässt sich nicht auswaschen, denn sie verändert dein Haar dauerhaft.

Die klassische Haarfarbe

Die klassische Haarfarbe ist schon ein anderes Kaliber. Sie öffnet dein Haar, zerstört deine Naturpigmente, um sich selbst an ihre Stelle zu setzen und damit dauerhaft deine Haarfarbe zu verändern. Eine Rückkehr zum Naturton durch Auswaschen ist nicht möglich, dein Freund die Farbe bleibt.

Die Blondierung

Haarveränderung mit dem größten Wumms! Die alkalische Blondierung öffnet die Schuppenschicht deiner Haare, räumt so viele wie nur mögliche Farbpigmente aus deinem Haar, um sich dann zu verdünnisieren, ohne die Schuppenschicht wieder zu verschließen….

Nach der Blondierung muss die Haarkur dein Haar schließen und Shampoo, Conditioner und Pflegesprays sind die Freunde, die dein Haar nach diesem wilden Ritt beruhigen und wieder in Form bringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

dateYOURbeauty, die Dating App für schöne Haare

Sie sind überall: Werbeversprechen!

In der Drogerie oder auf Social Media und in der Glotze – überall bekommst du Haarversprechen.

Volle glänzende Haare, die schneller und länger wachsen. Nach nur einer Anwendung lockt sich dein Haar wie verrückt und es ist agil, weil voller Feuchtigkeit. 

All diese Werbeversprechen, wer soll da noch durchblicken?!  Du würdest am liebsten alles davon in deinen Einkaufsgruppen legen. 

Dann kaufst du ein Produkt, wendest es an und… bist enttäuscht.

Bevor Du viel Zeit und Geld investierst und dann frustriert bist, weil die Werbeversprechen weit weg von der Realität sind hier ein paar Gründe, warum das Wundermittel nicht so funktioniert wie versprochen.

Werbung ist der Zuckerguss auf dem Produkt! 

Nicht alles, was dort steht, wird bei dir eintreffen, weil jedes Haar genetisch anders veranlagt ist. Manchmal haben selbst die teuersten Produkte keine Chance gegen deine einzigartige Haar-DNA. Deine Locken könnten sich weigern, sich zu bändigen, oder glatten Strähnen könnten sich entscheiden, frizziger zu werden als eine Elektrostatik-Party.

Schau dir vor dem Kauf dieser viel gelobten bunten Produkte doch einfach mal ein paar Bewertungen an,… klagen viele Benutzer, dass das Produkt nicht das hält, was es verspricht, ist es vielleicht klug, weiterzusuchen.

Hole dir bei deinem Friseur einmal kurz ein Update über die Struktur deiner Haare. 

Sind sie wirklich trocken oder benutzt du einfach das falsche Shampoo? Sind sie fettig, weil du vielleicht zu viel Produkt benutzt? Welches Produkt brauchst du eigentlich regelmäßig und welches wendest du nur alle ein bis zwei Wochen oder alle 4-5 Haarwäsche an? Nutzt du dein Haaröl richtig oder führt das dazu, dass deine Haarspitzen austrocknen. Gibst du es vor dem Glätten ins Haar, wird es nämlich niemals Glanz und Pflege spenden.

Wenn du nicht weißt, welche Produkte welche Funktion haben, wirst du nie herausfinden, welche deinem Haar wirklich gut tun. Also lies die Rückseite mit der Anwendung. Einmalige Anwendungen bringen übrigens auch keine eklatanten Veränderungen, dafür musst du das Produkt regelmäßig benutzen.

Und wer glaubt, dass man diese Produkte einfach nur ans Haar gibt wie Feenstaub und danach alles ist alles in Ordnung, ist sowieso schief gewickelt. 

Alle diese anbietenden Firmen arbeiten mit Friseuren und Werbefachmännern zusammen, die ihr Handwerk verstehen. Es wird geföhnt wie böse, gekämmt wie verrückt, Haarteile eingesetzt, es werden Lichter in die richtige Position gestellt, damit der Winkel richtig steht, das Haar glänzt und du beeindruckt bist.

Haarausfall bei Männern, na und?

Na … heute Morgen nach der Dusche viele Haare gefunden und jetzt hast du Angst, dass dir deine Haare die Kündigung schreiben? Steigt vor deinem inneren Auge das Bild deines Mathematiklehrers auf, der versuchte, seine Halbglatze mit einer dünnen langen Haarsträhne zu verstecken? 

Das muss nicht sein. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen ist ein Verlust von 100 bis 150 Haaren am Tag völlig normal.

Allerdings gibt es auch bei Männern extremen Haarausfall. 

Das Haar wächst im Alter langsamer und die Wachstumsphasen der Haarfollikel verkürzen sich. Das zeigt sich aber bei jedem Mann anders.

Neben krankhaften Varianten, Verletzungen und diffusem Haarausfall ist nämlich bei Männern der genetisch veranlagte Haarausfall die häufigste Ursache für schwindendes Haupthaar.

Deine Haare reagieren stark auf das Hormon Testosteron und dessen Stoffwechselprodukt 5alpha-Dihydrotestosteron (DHT). Dieses verkürzt den Lebenszyklus des Haares, was dazu führt, dass es eher ausfällt und dünner nachwächst. Deiner Haarwurzel ist es dann egal, ob du 20 oder 70 bist… durch DHT verkümmert sie und bildet kein neues Haar mehr. Game over!

Kann man dagegen etwas tun?

Bedingt. Natürlich trägt eine gute Kopfhaut- und Haarpflege und gesunde Ernährung zur Stärkung der Haarfollikel bei und damit zu einer besseren Haarproduktion. Allerdings kann man(n) nichts an seiner genetischen Veranlagung ändern. Diese schreibt den Weg des Haarverlustes vor.

Nicht immer steht der anlagebedingte Haarausfall unbedingt im direkten Zusammenhang mit dem Alter. Das zeigen viele junge Männer, die ihre schwindende Haarpracht völlig selbstverständlich tragen. Egal ob Geheimratsecke, Tonsur oder gelichtetes Haar – es gilt das Gleiche wie für volles Haar – mit der richtigen Frisur und Einstellung siehst du einfach attraktiv aus.

Nicht den Friseur anlügen…

…das hat Konsequenzen!

Natürlich möchte man beim ersten Besuch den neuen Friseur nicht gleich mit seinem Anblick verschrecken. Doch es macht keinen Sinn am Abend zuvor das gesamte Pflegeprogramm, dass man zuvor hat schleifen lassen, anzuwenden. Mal abgesehen davon, dass man beim Blick in den gut ausgeleuchteten Spiegel sowieso alle Pflegesünden erkennen kann – lügst du nicht nur den Friseur an, sondern vor allem dir selbst in die Tasche.

Wie soll dir dein Friseur eine Frisur verpassen, die du auch „bändigen“ kannst, wenn du ihm vorspielst, alle Friseurregeln zu kennen und zu befolgen. Was nutzt die ganze Arbeit an der schönsten Frisur, die viel Styling erfordert, wenn du morgens nur wenig Zeit hast und gar nicht der Typ für aufwendige Stylings bist? Da kann der Meister schnippeln und föhnen wie er will… das Ergebnis wird euch beide nicht befriedigen.

Dein Friseur hilft dir gerne weiter und gibt dir Tipps, wenn du ihm ehrlich sagst, wo deine Pflege- oder Stylingprobleme liegen. So kannst du mit dem richtigen Schnitt und ein paar oder ein paar mehr Handgriffen deine Haare optimal in Szene setzen und den Look variieren.

Richtig schwierig wird es, wenn du ihm verschweigst, woher deine Haarfarbe kommt oder wie viele eigene Farbversuche dein Haar schon über sich ergehen lassen musste. Profi oder Drogerie? Schon mal blondiert und dann überfärbt? Spielst du bei diesen Angaben den Lügenbaron Münchhausen: GUTE NACHT!
Es folgt unter Umständen ein elendig langer Färbeprozess, um die alten Sünden zu entfernen. Das ist weder gut für dein Haar, deinen Geldbeutel noch für deinen Friseur. Eine gute Farbe und ein euch beide schonender Färbeprozess gelingt nur, wenn du alle Tatsachen auf den Tisch legst.

Du brauchst einen Liebhaber!

Es ist überhaupt nicht verwerflich, einen Liebhaber zu haben. So ein kleines geiles Verhältnis…

Der sollte natürlich was können, man lässt ja nicht jeden Menschen an sich ran. Vielleicht findest du nicht gleich so ein haarscharfes Exemplar, aber die Suche wird sich für dich lohnen. 

Er wird sich Zeit für dich nehmen, wird dich freundlich begrüßen und gut zuhören können. Ihm kannst du sagen, was du willst. Deine Wünsche komplett in allen Details ausbreiten. Er wird dir diese Wünsche erfüllen, mehr noch, er wird eigene Ideen dazu beisteuern, sodass du dich am Ende so richtig toll fühlst. 

Nicht, dass Du denkst, dein Liebhaber schmiert dir Honig um den Mund. Er wird Tacheles mit dir reden und dir sagen, was geht und was nicht. Du solltest keine Geheimnisse vor ihm haben, denn das verträgt er gar nicht. Verschweigst du ihm etwas… geht es meistens schief. Versetzt oder vertröstet wird dein Verhältnis auch nicht gerne, das trübt die Stimmung. 

Melde dich rechtzeitig bei ihm an, dann kann er sich so richtig auf dich vorbereiten und sich genügend Zeit für dich nehmen… kleiner Prosecco dazu? 

Ganz neue Techniken wird er sich aneignen, um dich überraschen zu können. Er macht dich nass, pflegt dich, bringt dich in Form und neue Farbe in dein Leben. Er massiert dich auch, wenn du willst ;). 

Dabei spielt es keine Rolle, welches Geschlecht dein Verhältnis hat: kompetent, gut ausgestattet, gepflegt, professionell, persönlich und herzlich ist die Devise. 

Es wird schon etwas kosten, aber wer richtig was kann, kostet auch Geld. Ein guter Liebhaber liebt, was er tut, hat eine harte Ausbildung genossen und wird dich von vorn bis hinten verwöhnen. Du wirst mit ihm nicht nur über euer Verhältnis reden, sondern auch deine Alltagssorgen und -freuden mit ihm teilen, er hat immer ein Ohr oder Rat.

Hör auf ihn, denn so trägst du dein Vergnügen nach Hause und kannst es dort lange genießen. Alle, die dich sehen, werden wissen, wo du warst und dich bewundernd anschauen. Statistisch gesehen hält dieses Verhältnis länger als manche Ehe. Du musst es nur gut pflegen. Je länger du deinen Liebhaber hast, umso schöner und intensiver werden die Erlebnisse….

Und wer jetzt denkt, er wäre auf der falschen Seite: FERKEL!

Frauen vs. Männer im Bad

Ist es nur ein Vorurteil, dass Frauen länger im Bad brauchen als Männer oder ist es sogar schon andersrum? 

Wer kennt das Klischee nicht?! 

Jeder, naja fast jeder, ist genervt, wenn von dem Anderen Haare im Bad liegen. Entweder verstopfen ihre den Abfluss oder er sprenkelt mit seinen Bartstoppeln das Waschbecken. 

Frauen haben haufenweise Pflege-und Stylingprodukte und verstopfen damit auch noch die Badezimmerschränke, Spiegelschränke und Ablagen am Waschtisch. Für den Mann bleiben dann meistens nur die kleinen Zwischenräume, zwischen ihren ganzen Produkten. Das wiederum stört aber wieder die Frau, weil es optisch nicht zueinander passt oder sie nicht mehr an ihre eigenen Sachen kommt.

Dabei ist die Anzahl der Styling- und Pflegeprodukte, egal ob für Haare, Körper oder Bart für die Männer in den letzten Jahren enorm gestiegen. Um alles anwenden zu können, muss man(n) doch mehr Zeit investieren, oder? 

Laut einer Umfrage brauchen Frauen tatsächlich im Durchschnitt 8-9 Minuten länger im Bad. Das soll daran liegen, dass sie länger duschen. Ansonsten sind die Minuten vor dem Spiegel bei allen Geschlechtern gleich. Frauen schminken sich, Männer pflegen ihren Bart oder rasieren ihn.

Die Badezimmertrends für 2024 fordern geradezu dazu auf, länger im Bad zu verweilen. 

Auch im Jahr 2024 können sich Männer wieder auf matte, schwarze Oberflächen, edle Marmorfliesen und zeitlos-elegante schwarz-weiß Kombinationen freuen. Es gibt kontrastreiche Accessoires, die sich einfach montieren lassen, stylischen Staudamm für sie und ihn bieten und ein komplettes Badezimmer mit gemütlichem Wohnzimmercharakter erzeugen.

dateYOURbeauty Friseur App
dateYOURbeauty
für Friseure
dateYOURbeauty Kunden app
dateYOURbeauty
für Kunden

5 Tipps für die Haarpflege im Winter

Die kalte Jahreszeit hat Einzug gehalten und wenn du unter dem Weihnachtsbaum eine gute Haarfigur abgeben und glänzend ins neue Jahr starten möchtest, solltest du deine Haarpflege im Winter anpassen und folgende fünf Tipps beachten. 

1: Wasche Haare weniger.
Im Winter sind deine Kopfhaut und deine Haare sowieso schon sehr sehr trocken. Wäschst du sie dann auch noch häufig, ist das nicht von Vorteil. Wasche sie mit einem milden Shampoo und einem Conditioner. Musst du sie am nächsten Tag erneut waschen, lass das Shampoo weg und benutze nur lauwarmes Wasser und zum Schluss Conditioner.

2: Wechsle das Shampoo.
Gerade im Winter haben sich die Bedürfnisse deiner Haare und deiner Kopfhaut komplett verändert. Nicht nur deine Haut braucht eine milde Pflege, um nicht gereizt zu reagieren. Nimm ein mildes Shampoo, um den Lipidfilm deiner Haare zu schützen und die Austrocknung deiner Haare zu verhindern.

3: Gönn deinem Haar eine Extraportion Pflege.
Im Winter bekommt der Körper ja auch gehaltvolle Nahrung, also gib deinem Haar mehr Pflege als sonst. 

4: Spende Feuchtigkeit
Produkte, die deinem Haar intensiv Feuchtigkeit verleihen, sind im Winter die erste Wahl für dich. Ein Haaröl pflegt dein Haar nur oberflächlich an der Schuppenschicht. Du brauchst eine Haarkur, die in die Faserstruktur des Haares eindringt und dem Haar dort die nötigen Nährstoffe liefert.

5: Vermeide Schnee und Regen.
Die Nässe im Winter ist ein echter Stressfaktor für dein Haar. Den ständigen Wechsel von nass und trocken vertragen deine Haare gar nicht. Außerdem möchte man sich gar nicht ausmalen, wie viel Schmutz in Schnee und Regen steckt. Setze dir eine Mütze auf und stecke deine Haare in die Jacke, um sie trocken zu halten.

dateYOURbeauty Friseur App
dateYOURbeauty
für Friseure
dateYOURbeauty app
dateYOURbeauty
für Kunden
Open chat
Hallo 👋
Wie können wir dir helfen?