Wie wachsen meine Haare schneller?

Wie wachsen meine Haare schneller?

Rapunzel – lasse meine Haare schneller wachsen – fünf Tipps für eine längere Mähne:

Manchmal kann es bei uns Mädels nicht schnell genug gehen, bis unsere Haare die Länge erreicht haben, die wir uns wünschen. Meine Tipps helfen dir dabei, das Wachstum zu beschleunigen – Zauber hilft hier leider nicht ;-(

Die schlechte Nachricht zuerst: Leider haben wir keinen Einfluss darauf, wie schnell unsere Haare tatsächlich wachsen. Die Faustregel besagt zwar, dass wir uns jeden Monat über ein bis anderthalb Zentimeter mehr freuen dürfen, am Ende entscheiden jedoch unsere Gene und die Umwelteinflüsse über die Geschwindigkeit. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Damit deine Haare schneller wachsen, musst du nur ein paar simple Tipps befolgen.

1. Regelmäßig Spitzen schneiden unterstützt das Haarwachstum

Viele Mädels meinen, ihre Haare würden schneller wachsen, wenn sie so selten wie möglich bei ihrem Friseur vorbeischauen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall: Werden die trockenen Spitzen nicht regelmäßig geschnitten, sind sie anfälliger für Spliss. Dieser wandert dann nach oben in die gesunden Regionen und sorgt dafür, dass die Haare abbrechen, – was zur Folge hat, dass die Mähne noch langsamer wächst und immer kürzer wird. Aus diesem Grund empfehle ich, die Spitzen mindestens alle sechs bis acht Wochen vom Profi schneiden zu lassen.

2. Regelmäßige Massagen fördern die Durchblutung der Kopfhaut

Es gibt einen guten Grund, warum dir der Friseur beim Haarewaschen jedes Mal die Kopfhaut massiert: Durch die kreisenden Bewegungen wird die Durchblutung und somit das Haarwachstum angeregt. Grund dafür sind die Haarwurzeln – werden diese regelmäßig von Schmutz befreit und gut durchblutet, wachsen die Haare schnell und kräftig nach. Regelmäßige Kopfhautmassagen für fünf bis zehn Minuten zu Hause sind nicht nur schön, sondern auch effektiv.

3. Regelmäßig Pflegeprodukte verwenden wirken Haarausfall entgegen

Selbst die perfekte Pflege kann die Haare nicht schneller wachsen lassen, aber sie sorgt dafür, dass deine Haare gesund und widerstandsfähig bleiben. Zwei große Feinde von schönem, langem Haar sind nämlich Spliss und Haarbruch.

Beuge vor, indem du deine Haare mit einem intensiv pflegenden Shampoo wäschst, es einmal pro Woche mit einer reichhaltigen Kur pflegst und ab und an mit etwas Haaröl in den Längen verwöhnst.

4. Gesunde Ernährung für kräftigere Haare

Ist dein Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, sind es auch die Haarwurzeln – und die produzieren widerstandsfähiges Haar in maximalem Tempo. Umgekehrt beeinflussen Mangelzustände das Haarwachstum negativ. Eisenmangel kann sogar zu Haarausfall führen. Wer auf eine gesunde Ernährung achtet, tut daher auch seinem Haar was Gutes.

5. Stress vermeiden – so wachsen die Haare schneller

Wie unsere Haut ist auch das Haar ein Spiegel unserer Seele. Ein andauernd zu hoher Spiegel an Stresshormonen im Blut ist schädlich für das Haarwachstum und kann sogar zu Haarausfall führen. Brüchiges, dünnes Haar kann auch die Folge langanhaltender seelischer Probleme sein. Wer sich und seiner Psyche regelmäßig etwas Gutes tut, hilft auch seinem Haar beim gesunden und zügigen Wachsen.

Ansonsten – wenn nichts hilft oder es dir zu langsam geht: Ab zum Friseur und mit Extensions nachhelfen 😉

Mehr Informationen erhält du unter https://www.dateyourbeauty.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.