Wem steht ein Bob Haarschnitt

Wem steht ein Bob Haarschnitt

Zuerst, was ist überhaupt ein Bob Haarschnitt? 

Der Bob ist eine Frisur in mittlerer Länge, die in der klassischen Form etwa kinnlang geschnitten wird und keine Stufen oder Pony hat. 

Als Trendfrisur setzte sich der Bob in den 1920er-Jahren durch. In den 1960er-Jahren wurde er durch den englischen Friseur Vidal Sassoon erneut populär und ist bis heute ein sehr beliebter Haarschnitt.

Klassischer Bob

Wem steht nun eigentlich der klassische Bob Haarschnitt ? 

Die Trendfrisur steht besonders gut ovalen, länglichen und schmalen Gesichtern. Durch den geraden Schnitt und den Verzicht auf Stufen verkürzt er optisch die lange Gesichtsform, macht sie weicher und verleiht auch feinem Haar mehr Fülle und Volumen.

Undone-Look Bob

Der klassische Bob passt aber auch zu jeder anderen Gesichtsform und durch seinen kindlichen Schnitt wirkt die Trägerin gleich jünger. Ob mit gelockten oder glatten Haaren, Platinblond oder Kastanienbraun, im Undone Look oder leicht ausgefranst – der klassische Bob ist so vielfältig wie keine andere Variante.

Long Bob

Der Long Bob 

Eine weitere Version für Frauen mit runder Gesichtsform ist der Long Bob. Auf der Schulterhöhe endend, streckt er die Gesichtskonturen optisch und ist damit die perfekte Frisur für ein rundes Gesicht. Der Long Bob hat das Volumen in den Spitzen und kaschiert runde Gesichter optimal. 

Es gibt noch unzählig viele Varianten einen Bob zu schneiden, lass dich von deinem Friseur beraten welche Art von Bob, mit oder ohne Pony oder vielleicht mit Stufen, du dir am besten schneiden lassen kannst. 

Wie stylt man ihn den nun, wenn man ihn hat?

GHD hot brush
Styling für einen Bob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert