Schlafen mit langen Haaren

Lange Haare

So solltest du deine langen Haare über Nacht tragen.

Schönere Haare über Nacht? Das geht! Wir zeigen dir vier Tricks zum Schlafen, die Frizz und spröden Spitzen den Kampf ansagen.

Bestimmte Frisuren können ebenfalls dafür sorgen, dass deine Mähne die Nacht ohne Strapazen übersteht.

1. Lockerer High Bun: Beugt Frizz vor
Achtung: Der Dutt sollte nicht zu stramm getragen werden, damit Haaransatz und Haarwurzeln nicht überstrapaziert werden. Damit kann der Haarwuchs verlangsamt werden.

Der High Bun muss locker gebunden werden, das schont lange Haare beim Schlafen. Die Haarlängen und Spitzen reiben dann nicht auf dem Kissen und es entsteht auch kein Frizz. Außerdem zauberst du dir über Nacht mit dem lockeren Dutt eine Extraportion Volumen.

2. Locker geflochtener Zopf
Vor dem Schlafen kannst Du dir einen lockeren Bauernzopf flechten, so kann deine Mähne über Nacht nicht verknoten. Außerdem hast Du am nächsten Tag die angesagten Beach Waves inklusive.

Tipp: Wenn Du den Zopf am nächsten Tag aufmachst, schüttele die Haare nur leicht mit den Händen auf, gehe nicht mit einer Bürste durch, sonst plustern die Haare auf.

3. Twiste deine Locken
Ideal für Locken: Twists! Die Kordeln verhindern Knoten und verstärken deine Löckchen. Je dünner du deine Strähnen twistest, desto intensiver sind deine Locken am nächsten Morgen.

Tipp: Die Twists am nächsten Morgen vorsichtig lösen, die Haare mit den Händen leicht aufschütteln und die Locken mit einem Pflegeprodukt formen.

4. Offen geht auch – aber richtig!
Bei langen Haaren solltest Du deine Haare über dein Kopfkissen legen. Damit verhinderst du, dass sie sich am Kissen reiben und so die Haare schädigen. 

Tipp: Kopfkissen aus Seide – es ist glatter als Baumwolle, so wird das Haar viel weniger belastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.