Kurze Haare föhnen wie vom Friseur

kurze Haare föhnen.

Deine kurzen Haare mit der Skelettbürste zu föhnen, ist eine gute Entscheidung. Denn diese ist für kurze Haare prädestiniert, besonders wenn man einen natürlichen Look möchte. Dabei sorgt die längere Seite für mehr Volumen, während die kurze Seite die Haare an den Seiten oder den Nackenbereich flach hält. 

Kurze Haare föhnen mit der Skelettbürste
Kurze Haare föhnen mit der Skelettbürste

Wenn du noch mehr Stand möchtest, dann föhne deine kurzen Haare über Kopf an und arbeite mit der Skelettbürste nach, hier kann dann auch eine Rundbürste genutzt werden. Du solltest nur auf die Größe der Rundbürste achten, nimm eine, die zu deiner Haarlänge passt.

Bei sehr kurzen Haaren reichen manchmal auch schon die Hände zum Föhnen, diese kannst du wie eine Skelettbürste nutzen. Dort, wo Stand rein soll, schiebst du die Haare etwas nach oben, dort wo kein Volumen rein soll, „kämmst“ du sie runter.

Du solltest zum Föhnen einen Hitzeschutz nutzen, denn auch wenn deine Haare kurz sind und vielleicht nicht so lange geföhnt werden, kann der Föhn in kürzester Zeit schnell sehr heiß werden.

Für das Finish gibt es noch Volumen Powder für mehr Struktur und Griffigkeit. Einfach eine kleine Menge auf den Haaransatz geben und mit den Fingern in kreisenden Bewegungen einmassieren. Das gibt noch mal Stand am Ansatz und macht das Styling haltbarer.

Hier ein paar Produkte, die dir gefallen könnten..

Hitzeschutz
Volumen Puder

Weiter zum Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.