Braucht man einen Hitzeschutz beim Glätten?

Hitzeschutz beim Glätten

Du stylst deine Haare regelmäßig mit einem Styling-Gerät wie Fön, Glätteisen oder Lockenstab? Hitze strapaziert dabei dein Haar und verursacht Spliss in den Spitzen sowie glanzloses Haar. Warum ist es wichtig, einen Hitzeschutz zu verwenden?

Hitzeschutz und seine Aufgaben 

Ein Hitzeschutz ist in erster Linie dafür da, dein Haar beim Glätten, Föhnen oder auch beim Locken Drehen vor Hitze zu schützen. Nicht nur beim Einsatz des Glätteisens werden deine Haare großer Hitze ausgesetzt, sondern auch beim Föhnen. Der Hitzeschutz hat außerdem die Aufgabe, das geglättete oder gelockte Haar zu unterstützten. Kurz gesagt: Mit einem Hitzeschutz hält das Styling länger. Ein gutes oder schlechtes Hitzeschutzprodukt kann man leicht erkennen. Die guten Produkte erfüllen nicht nur die genannten Aufgaben, sondern haben auch noch einen eingearbeiteten Regenschirm. Heißt, sie schützen deine Haare vor lästiger Luftfeuchtigkeit, sodass sie nicht so schnell wieder kräuselig werden. 

Falls du immer noch nicht von einem Hitzeschutz überzeugt bist, schaue dir das Video genau an und entscheide selbst. 

„Locken – glatt oder geföhnt: schütze dein Haar und lass es glänzen… 👩🏻‍🦰“

Video Brauchst du einen Hitzeschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.