Welche Balayage Techniken gibt es?

Was ist überhaupt eine Balayage

Balayage ist eine französische Farbtechnik, entwickelt in den 1970ern. Es handelt sich um eine Freihandtechnik, bei der die Haarfarbe alleinig mit der Hand appliziert wird, anstatt Folien oder Hauben zum Aufhellen zu verwenden. Eine Balayage zeichnet aus, dass der Ansatz dunkel ist, das Mittelstück gesträhnt und die Längen hell sind. Man kann so viele verschiedene Effekte erzielen. Hier ein paar Beispiele, damit es bei Haar Date gut klappt, denn die klassische Balayage hat sich schon weiter entwickelt. 

Balayage Highlight 

Bei einer Balayage Highlight Variante steht die Balayage im Vordergrund, sie wird aber mit Highlights / Strähnen unterstützt. Du musst es dir so vorstellen, der Friseur trägt dir Freihand die Blondierung auf, dazwischen sitzen immer ein Paar Strähnen, also Highlights in deiner Balayage Technik. 

Highlights Balayage 

Bei dieser Haarfärbetechnik stehen die Highlights im Vordergrund und die Balayage wird dazwischen aufgetragen. Das gesamte Farbergebnis wirkt heller und wenn du deine dunklen Ansätze nicht so gerne magst, ist diese Technik für dich genau das richtige. 

Balayage Deep 

Diese Variante ist wie die klassische Balayage, nur hier ist der Unterschied, dass die Technik tief unten anfängt. Man bekommt einen langen Ansatz und erst in den Spitzen sieht man die Helligkeit. Diese Technik würden wir dir empfehlen, wenn du A: noch nie eine Balayage hattest und es einfach mal ausprobieren möchtest oder B: wenn du es besonders natürlich magst.

Balayage Face  

Das ist ein Technikmix, bestehend aus zwei Techniken. Einem Faceframing und einer Balayage. Bei dieser Variante startet die Helligkeit schon in der vorderen Kontur und läuft nach hinten mit einem längeren Ansatz aus. Wenn du eine helle Kontur magst, ist das deine neue Haarfärbetechnik für Dich. 

„Für welche Balayage du dich auch entscheidest, lass es den Profi machen, denn eine Home Balayage geht nie gut aus.“

Lade dir die dateYOURbeauty App

Was ist eine Balayage?

Was ist eine Balayage und wie sieht sie aus?

Balayage ist französisch und bedeutet Fegen. Aber nur weil du die angesagte Färbetechnik hast oder möchtest, sollst du jetzt nicht den Boden mit deinen Haaren fegen 🤣, so ist das nicht gedacht. Versuche bitte nicht sie zu Hause nachzumachen, es wird zu 100 % in die Hose gehen und du bezahlst nachher unnötig bei deinem Friseur oben drauf für die Ausbesserung. Hier kannst du die häufigsten Fehler beim selber Färben finden.

So sieht eine Balayage aus

Diese Färbetechnik soll aussehen als wären deine Haare von der Sonne geküsst. Sie wurde extra entwickelt, um den Goldschimmer zu erzeugen, den die Sonne deinen Haaren verleiht, wenn sie darauf scheint. Mit dieser Färbetechnik wirkt der Look natürlicher als mit einer kompletten Haarfarbe, ist zeitlos und wird mittlerweile in allen Farbrichtungen angewendet. Eine Balayage hat einen dunklen Ansatz, einen gesträhnten Übergang und wird in den Spitzen meist hellblond. 

So wird eine Balayage gemacht

Die Farbe wird mit einem speziellen Pinsel direkt auf das Haar gefegt 😉, besser gesagt Freihand auf das Haar gelegt. Dadurch sind die Strähnen nicht gleichmäßig angeordnet, sondern verlaufen mit weichen Übergängen in deinem Haar. Sie wird in unregelmäßigen Abständen (z. B. in V-Shape) auf die Längen und Spitzen aufgetragen. Die Farbe wird auch nur auf das Haar gelegt und nicht, wie bei klassischen Strähnen, eingearbeitet.  

„Eine Balayage ist für deinen Friseur ein großer Zeitaufwand, dennoch eine der schönsten Arten sein Handwerk auszuleben, da mit der Kreativität und Liebe zu dem Beruf freihändig gearbeitet werden kann ❤️ „

Für die Richtige Auftragetechnik, das richtige Werkzeug

Eine Balayage in kurzen Haaren ?

Geht eine Balayage nur in langen Haaren oder auch in kurzen Haaren?

Du möchtest mal wieder eine frische Farbe in deinen Kurzhaarschnitt bringen. Du hast dich schon immer gefragt, ob du auch eine Balayage Techniken bekommen kannst und vor allem wie das funktioniert?

Hast du jetzt das Bild im Kopf, das in den 90ern total angesagt war? Umso dicker und kontrastreicher die Strähnen zur eigentlichen Haarfarbe waren, umso besser war es. Man sprach auch von einem Zebra Look.

Keine Angst, das ist heute nicht mehr so angesagt. Strähnen haben längst nicht mehr diesen typischen 90er Charme von damals und sehen mit einer angesagten Färbetechnik richtig stylish aus. Hier erfährst du, mit welchen Färbetechniken Strähnen in kurzen Haaren zu stylishen Ergebnissen führen.

So färbt man heute Strähnen in kurze Haare, die wie eine Balayage aussehen.  

Strähnen, die aussehen, als wären sie von der Sonne geküsst, sehen am schönsten aus. Einfach wie nach einem erholsamen Strandurlaub! So ein natürliches Ergebnis klappt auch mit einer Balayage in kurzem Haar. Die neue Farbe oder Blondierung wird freihändig mit dem Pinsel in einem Verlauf aufgetragen, so entstehen Strähnen in kurzen Haaren, die nach natürlichen Highlights aussehen. Die Übergänge von deiner Ausgangsfarbe zu den neuen Strähnen werden so weich ausgearbeitet, dass ein harmonischer Farbverlauf entsteht und es nicht so hart wirkt.

Durch die freihändige Arbeit deines Friseurs können die Strähnen genau auf deinen Haarschnitt abgestimmt werden. Die Färbetechnik ist also nicht nur für lange Haare geeignet, sondern auch optimal für deine kurzen Haare.

Balayage im kurzem Haar
Balayage für kurze Haare

Es gibt noch zahlreiche andere Färbetechniken wie Ombre, Sombre oder Lowlights. Bei allen Techniken werden Strähnen ins kurze Haar gearbeitet, aber alle so, dass sie nicht wie Strähnen wirken, sondern eher wie eine Balayage. Die harten Übergänge von Strähnen zum restlichen Haar wie aus den 90ern sind Vergangenheit

Strähnen in eurem Haar
Strähnen in eurem Haar

Welche Färbetechnik für Strähnen in deinen kurzen Haaren am besten geeignet ist, berätst du am besten mit deinem Friseur. 

Sind kurze Haare was für dich ?